Inhalt der Andacht

Powerriegel kaufen? Muss nicht sein! Einfach mit adventlichem Touch selber machen.

Adventspowerriegel

Das brauchst du:

  • 150 g Softaprikosen

  • 50 g getrocknete Datteln

  • 100 g getrocknete Feigen

  • 75 g Haferflocken

  • 4 Stück Spekulatius

  • 8 Backoblaten 100×145 mm

Diese Powerriegel sind nicht nur super lecker, sondern auch ein idealer Snack für Zwischendurch. Die Zutaten sind variabel: Getrocknete Äpfel oder Rosinen? Geht genauso! Und durch die Verpackung zwischen zwei Backoblaten kann man sie wunderbar mitnehmen.

Schritt 1

  • Gib all dein getrocknetes Obst in einen Mixer und püriere es. (Solltest du einen Thermomix haben: 12 sek, Stufe 7). Alternativ kannst du die Zutaten auch sehr fein würfeln und in einer Schüssel zerdrücken.

  • Brösel nun deine Spekulatius in die Masse und mixe sie gut unter.

Schritt 2

  • Die Masse kannst du nun ca. 5 mm dick auf eine Backoblate streichen: Sie klebt ein wenig, das hält dafür aber am Ende die beiden Schichten gut zusammen. Am Einfachsten geht es mit einem Löffel.

Schritt 3

  • Gib nun vorsichtig eine zweite Backoblate als Deckel auf die Masse und drücke sie mit der flachen Hand fest. Sollte dir von der Füllung ein wenig an den Rändern herauskommen, kannst du sie mit deinem Löffel nach innen drücken und verstreichen.

Welche Form darfs denn sein?

Jetzt kannst du deine Powerriegel in die richtige Form bringen: Schneide dafür einfach Streifen, oder Quadrate, oder Rechtecke, oder Dreiecke. Im Kühlschrank halten sich die Riegel locker eine Woche. Viel Spaß!